Rufen Sie uns an: 044 252 54 22 (Mo-Do 10-12 und 14-16h)

Im Rahmen der SPO-Mitgliedschaft erhalten Sie die Beratung unentgeltlich. 

Hotline: 0900 567 047 (Mo-Do 9-12h / CHF 2.90/Min.)

 

Der Gesprächsinhalt kann in einem vertraulichen, internen Protokoll schriftlich festgehalten werden.

Dienstag, 11. August 2020

Erfahrungen mit Blutkrebs: Aufruf zur Teilnahme an einer Studie

Autor: Stephan Bader | Kategorien: Aktuell

Die Forschungsgruppe DIPEx – ein gemeinsames Projekt der Universität Zürich und der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften – sammelt Erfahrungen von Patientinnen und Patienten mit diversen Krankheiten. 

Ziel ist es, dass die Erkenntnisse aus diesen Studien, aber auch die Patientenerzählungen selbst in Lehrmaterialien für angehende Medizinerinnen und Mediziner einfliessen. Das ist eine sinnvolle und wichtige Ergänzung der klinischen Ausbildung, in der die Perspektive der Betroffenen bisher noch unterrepräsentiert ist, und für eine umfassende Gesundheitsversorgung.

Aktuell sucht DIPEx u.a. junge Menschen (15-34 Jahre), die an Blutkrebs erkrankt sind oder waren und bereit sind, über ihre Erfahrungen in einem maximal einstündigen Interview mit Forschenden zu sprechen.

> MEHR ERFAHREN / TEILNEHMEN 

Hämato-onkologische Erkrankungen, auch Blutkrebs genannt, sind aus medizinischer Sicht Neubildungen des Knochenmarkgewebes, das die Blutzellen produziert. Weniger bekannt ist die menschliche Komponente: Eine solche Krankheit ist fast immer eine Nachricht, die das Leben der Betroffenen völlig auf den Kopf stellt und sie dazu zwingt, alles neu zu organisieren. Diese subjektive Perspektive ist bisher noch weniger erforscht. Die DIPEx-Studie hat zum Ziel, die Erfahrungen junger Menschen mit Blutkrebs zu verstehen und das gewonnene Wissen künftigen Patientinnen und Patienten, Angehörigen, Forschenden und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Die SPO befürwortet solche Studien als wichtiges Element, die Patientenperspektive im Gesundheitswesen zu stärken. Wenn Sie aktuell oder ehemals an Blutkrebs erkrankt sind oder PatientInnen kennen, rufen wir Sie auf, an dieser Studie teilzunehmen.

> MEHR ERFAHREN / TEILNEHMEN 

DIPEx Schweiz ist eine Forschungsgruppe des Instituts für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich sowie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften – Department Gesundheit (ZHAW), die Studien über die Erfahrungen von Menschen mit Gesundheitsproblemen durch. Die Veröffentlichung dieser Patientenerzählungen bildet als frei zugängliche Ressource eine wichtige Unterstützung für betroffene Patienten, Familienmitglieder, Ärzte und Gesundheitsberufe in der Ausbildung sowie Lehrer und Forscher.

Ansprechperson für diese Studie: Giovanni Spitale (E-Mail)



Weitere Beiträge unter: Aktuell

Donnerstag, 20. August 2020

GV 2020 des (Gönner-)Vereins SPO Patientenorganisation

Autor: Gönnerverein SPO Patientenorganisation | Kategorien: Aktuell, In eigener Sache

Trotz Coronavirus konnte auch im Jahr 2020 eine SPO-Generalversammlung stattfinden, wenn auch unter besonderen Bedingungen. Erstmals stimmten die SPO-Mitglieder per Post oder online über die angesetzten Traktanden ab. Einen Rückblick auf diese besondere Art GV und natürlich die Resultate der Abstimmungen können Sie ab sofort hier abrufen.  weiter …

Montag, 29. Juni 2020

«Pulsierende Gesundheitskosten»: Themenschwerpunkt bei der «Volkswirtschaft»

Autor: SPO Patientenorganisation / SB | Kategorien: Aktuell, Gesundheitspolitik, Publikationen

Die Online-Plattform «Die Volkswirtschaft» thematisiert in ihrem aktuellen Schwerpunkt «Pulsierende Gesundheitskosten» die im internationalen Vergleich sehr hohen Gesundheitskosten in der Schweiz. Auf der Suche nach Ursachen und Lösungen kommen unterschiedliche Stimmen und Perspektiven zu Wort: Ärzte, Versicherer, Forschende, Politiker – und auch die Patientinnen- und Patientenseite: Barbara Gassmann, Mitglied der SPO-Geschäftsleitung, hat den Artikel «Patienten […] weiter …

Mittwoch, 24. Juni 2020

«Soll ich die Swiss-Covid-App installieren?»

Autor: Stephan Bader | Kategorien: Aktuell, Gesundheitspolitik

Nachdem das Parlament die nötige Rechtsgrundlage geschaffen hat, steht die vom Bund beauftragte freiwillige Swiss-Covid-App ab dem 25. Juni zum Download bereit. Nun stehen die Menschen in der Schweiz vor der Frage: Downloaden oder nicht? Die Swiss-Covid-App soll Kontakte mit Personen aufzeichnen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben könnten, und so helfen, Infektionsketten nachzuvollziehen. […] weiter …

Donnerstag, 11. Juni 2020

SPO sucht Pflegefachmann/frau als PatientinnenberaterIn (40-50%)

Autor: SPO | Kategorien: Aktuell, In eigener Sache

Für italienisch- und deutschsprachige Ratsuchende (Arbeitsort Zürich) suchen wir einen/eine diplomierte/n Pflegefachmann/frau als PatientinnenberaterIn zu 40 bis 50% Sie haben mit Vorteil einen Fachausweis in Intensiv- oder Anästhesiepflege, arbeiten gerne selbstständig, beherrschen die italienische und deutsche Sprache in Wort und Schrift sowie IT- Anwendungen am Computer sicher. Wenn Sie eine anspruchsvolle Aufgabe suchen und unsere […] weiter …

Dienstag, 26. Mai 2020

Covid-19: Geschäfts- und Beratungsstellen wieder geöffnet

Autor: SPO Patientenorganisation / SB | Kategorien: Aktuell, In eigener Sache

Liebe Patientinnen und Patienten, geschätzte Partner und Interessierte Wir freuen uns, dass wir Ihnen unsere Dienstleistungen ab sofort wieder weitgehend wie gewohnt anbieten können. Persönliche Beratungen in unseren Beratungsstellen können, natürlich unter Beachtung der nötigen Hygienebestimmungen, wieder weitgehend normal stattfinden.  Unsere Geschäftsstelle hat wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Da wir aufgrund der geltenden Abstandsregeln […] weiter …