Montag, 18. Februar 2019

Tag der Kranken am 3. März: Treffen Sie uns am Unispital Zürich!

Autor: Nadia Pernollet, Beraterin SPO Zürich | Kategorien: Aktuell, Veranstaltungen

Am 3. März 2019 wird mit Aktionen in der ganzen Schweiz der «Tag der Kranken» begangen. Treffen Sie die SPO an ihrem Stand am Universitätsspital Zürich! 

Das dies­jährige Motto zum «Tag der Kranken» lautet «Wissen macht uns stark». Es soll die Bevölkerung dazu einladen, sich über die Themen Gesundheit, Krankheit und Beeinträchtigung auszutauschen; denn Wissen hilft bei der Bewältigung von Krankheit und der Erhaltung von Gesundheit.

Jeder Fall ein Einzelfall

Jede Krankengeschichte ist so indivi­duell wie der Betroffene selbst. Medizi­nisches Fachwissen ist nicht mehr nur den Medizinern vorbehalten; Patienten holen sich die Informationen aus dem Internet, fragen Dr. Google und gehen selbstbewusster mit den Themen Ge­sundheit und Krankheit um. Doch diese «Selbstdiagnostik» birgt auch Risiken und befreit die Fachleute in keiner Art und Weise von deren Pflicht, verständ­lich und umfassend aufzuklären. Im Gegenteil: Betroffene wünschen sich verständliche Informationen, Kommu­nikation auf Augenhöhe und Zeit, um Fragen zu stellen und Alternativen ab­zuwägen. Sie wollen als Individuen wahrgenommen und behandelt werden, wollen mitentscheiden, wenn es um die Wahl der geeigneten Therapien geht. Da Zeit im Klinikalltag oft fehlt, ist u.a. die Vermittlung von seriösen Unter­stützungsangeboten und Fachstellen von zentraler Relevanz.

Unsere langjährige Expertise bestätigt die Tatsache, dass eine respektvolle Informationsvermittlung und der Mit­einbezug in die Behandlung einen wesentlichen Beitrag zum Therapie­erfolg leisten.

Wir freuen uns, Sie am Tag der Kranken von 11-15 Uhr im Universitätsspital Zürich, Eingang Nord 1 (beim Info­Screen nähe Bistro), begrüs­sen zu dürfen. Stellen Sie uns Ihre Fragen!

> Mehr zum «Tag der Kranken» mit Veranstaltungen in der ganzen Schweiz



Weitere Beiträge unter: Aktuell, Veranstaltungen

Dienstag, 5. März 2019

Umfrage: Wie wird mit Patientenbeschwerden umgegangen?

Autor: SPO Patientenschutz | Kategorien: Aktuell, Gesundheitspolitik, In eigener Sache

Im Rahmen eines  Forschungsprojektes, will die SPO zusammen mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) den Nutzen von Patientenfeedbacks & -beschwerden im Schweizer Gesundheitswesen verbessern. Um zukünftig einen Mehrwert für Patienten und Patientinnen wie auch deren Angehörige zu schaffen, ist es wichtig, diese Perspektive im Forschungsprojekt abzubilden. Wir laden Sie dazu ein, bei dieser […] weiter …

Freitag, 1. März 2019

14. Mai: Vortrag mit Thomas Rosemann und Generalversammlung SPO (Gönner-)Verein

Autor: Annina Hess-Cabalzar, Präsidentin SPO (Gönner-)Verein | Kategorien: Aktuell

Der Vorstand des SPO (Gönner-)Vereins lädt alle Interessierten herzlich ein zum öffentlichen Vortrag mit Prof. Dr. Dr. Thomas Rosemann, Direktor des Instituts für Hausarztmedizin der Universität Zürich mit anschliessender Generalversammlung. > zum Anmeldeformular bitte herunterscrollen! «Viel Medizin macht uns nicht gesünder.» – Diese Aussage stammt von Prof. Dr. med. Thomas Rosemann, dem Direktor des Instituts […] weiter …

Dienstag, 26. Februar 2019

Kolumne «Die Patientenfrage»: Habe ich Anspruch auf meine Krankengeschichte?

Autor: Barbara Züst | Kategorien: «Die Patientenfrage», Aktuell, Kolumnen, Publikationen, SPO Ratgeber

Die kurze Antwort auf diese Frage lautet «Ja». Die «Geschichte» über Ihre Krankheit gehört Ihnen. Aber worauf genau hat als Patient/in Anspruch, und in welcher Form? Muss man dafür etwas zahlen? Antworten auf diese Frage gibt es in der aktuellen, ersten Folge der Kolumne «Die Patientenfrage» im Magazin «natürlich». Seit Anfang 2019 erscheint im Magazin «natürlich» die […] weiter …

Montag, 25. Februar 2019

Pauschalgebühr gegen unnötige Arztbesuche? – Leider ein Holzweg

Autor: Stephan Bader | Kategorien: Aktuell, Gesundheitspolitik

«Die Selbstverantwortung im Gesundheitswesen stärken» heisst eine neue parlamentarische Initiative, eingereicht von Nationalrat Thomas Burgherr. Das tönt erst einmal gut. In der Tat sind sogenannte Bagatellfälle – mit anderen Worten: Patientinnen und Patienten, die wegen jedem «Bobo» zum Arzt oder gleich direkt in den Spital-Notfall eilen – ein kostspieliges Ärgernis im Gesundheitswesen. Burgherrs Initiative schlägt, […] weiter …

Mittwoch, 6. Februar 2019

Ärzte vor Strafgerichten: Warum sie meist freigesprochen werden

Autor: Stephan Bader, SPO Patientenschutz | Kategorien: Aktuell, Fälle aus der Praxis, Gesundheitspolitik, Publikationen, Themenhefte

  Anfang Januar 2019 berichtete «10vor10», dass zwei Ärzte eines Zürcher Spitals, in deren Obhut ein Patient nach einer Operation verstorben war, trotz Sorgfaltspflichtverletzungen vor Gericht freigesprochen wurden. Das ist typisch und hat Gründe. Es braucht eine Erleichterung der Beweislast – und ein unabhängiges Gutachtergremium. Das Strafverfahren ist bei Patientenfällen aber meist ohnehin nicht das […] weiter …