Rufen Sie uns an: 044 252 54 22 (Mo-Do 10-12 und 14-16h)
Im Rahmen der SPO-Mitgliedschaft erhalten Sie die Beratung unentgeltlich.

Hotline: 0900 567 047 (Mo-Do 9-12h / CHF 2.90/Min.)

Dienstag, 5. März 2019

Umfrage: Wie wird mit Patientenbeschwerden umgegangen?

Autor: SPO Patientenschutz | Kategorien: Aktuell, Gesundheitspolitik, In eigener Sache

Im Rahmen eines  Forschungsprojektes, will die SPO zusammen mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) den Nutzen von Patientenfeedbacks & -beschwerden im Schweizer Gesundheitswesen verbessern.

Um zukünftig einen Mehrwert für Patienten und Patientinnen wie auch deren Angehörige zu schaffen, ist es wichtig, diese Perspektive im Forschungsprojekt abzubilden.

Wir laden Sie dazu ein, bei dieser Befragung teilzunehmen.

Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten. Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Ihre Angaben werden durch die ZHAW absolut vertraulich behandelt und anonymisiert – persönliche Daten sind jederzeit geschützt.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe. Mit Ihrer Meinung leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualitätsstandards im Gesundheitswesen.

Zur Umfrage



Weitere Beiträge unter: Aktuell, Gesundheitspolitik, In eigener Sache

Freitag, 17. Mai 2019

«Zuviel Medizin?»: Vortrag Prof. Rosemann jetzt online!

Autor: SPO Patientenschutz / sb | Kategorien: Aktuell

Am SPO-Frühlingsanlass vom 14. Mai hielt Prof. Dr. Dr. Thomas Rosemann, Leiter des Instituts für Hausarztmedizin an der Universität Zürich, einen äusserst aufschlussreichen Vortrag unter dem Titel «Zuviel Medizin? Von der Schwierigkeit, das richtige Mass zu finden».  Die Folien zum Vortrag sind ab sofort online und können hier downgeloadet werden: > Vortragsfolien downloaden (PDF) Sie […] weiter …

Mittwoch, 1. Mai 2019

«PULS» zu umstrittener Werbung für Spitäler und Ärzte

Autor: SPO Patientenschutz / sb | Kategorien: Aktuell

Die SRF-Gesundheitssendung «PULS» berichtete am 29. April 2019 darüber, wie Ärzte und Spitäler für sich und ihre Leistungen werben. Doch wie weit dürfen sie dabei gehen? Den Beitrag, in dem auch SPO-Vizepräsidentin Brida von Castelberg zu einem aktuellen Beispiel Stellung nimmt, können Sie unter folgendem Link ansehen: «Umstrittene Werbung – Wie weit dürfen Spitäler gehen?», SRF […] weiter …

Dienstag, 30. April 2019

14. Mai: Vortrag mit Thomas Rosemann und GV SPO (Gönner-)Verein

Autor: Annina Hess-Cabalzar, Präsidentin SPO (Gönner-)Verein | Kategorien: Aktuell

Der Vorstand des SPO (Gönner-)Vereins lädt alle Interessierten herzlich ein zum öffentlichen Vortrag mit Prof. Dr. Dr. Thomas Rosemann, Direktor des Instituts für Hausarztmedizin der Universität Zürich mit anschliessender Generalversammlung. > zum Anmeldeformular bitte herunterscrollen! «Viel Medizin macht uns nicht gesünder.» – Diese Aussage stammt von Prof. Dr. med. Thomas Rosemann, dem Direktor des Instituts […] weiter …

Mittwoch, 17. April 2019

Strafgebühr im Spitalnotfall fällt bei Ständeratskommission durch – gut so

Autor: Stephan Bader | Kategorien: Aktuell, Gesundheitspolitik

Patientinnen und Patienten sollen keine Gebühr entrichten müssen, wenn sie den Spitalnotfall aufsuchen. Die ständeratliche Gesundheitskommission hat eine parlamentarische Initiative aus dem Nationalrat abgelehnt, die so die Überlastung der Notfallstationen durch Bagatellfälle bekämpfen wollte. Die SPO begrüsst den Entscheid. Zweifellos: Die zunehmende Überlastung der Notfallstationen, weil Patienten auch mit minder schweren Verletzungen und Beschwerden immer öfter ins […] weiter …

Mittwoch, 3. April 2019

Mit MS fast beschwerdefrei leben – dank Cannabis

Autor: SPO Patientenschutz / Stephan Bader | Kategorien: Aktuell, Gesundheitspolitik, In eigener Sache

Ein aktueller «Blick-Artikel» zeigt auf, welches Potenzial Cannabis in der Medizin hätte, wenn die pauschale Verurteilung des Stoffes nicht im Weg stünde. Doch in der Politik tut sich etwas – auch dank der langjährigen SPO-Präsidentin Margrit Kessler. Wir empfehlen Ihnen heute einen Artikel im «Blick» vom 1. April 2019. Er zeigt auf, wie ein Mann, […] weiter …