Die SPO betreibt seit vielen Jahren im Auftrag verschiedener Spitäler, Ärztezentren und weiteren Institutionen im Gesundheitswesen die Funktion einer Ombudsstelle wahr. Sie können sich als Patient*in vertrauensvoll an die SPO wenden, wenn es Probleme bei der Behandlung gibt, welche Sie nicht mit der behandelnden Fachperson lösen können oder wollen. Indem die SPO sich als Ombudsstelle zur Verfügung stellt, kann sie den Dialog zwischen Fachpersonen und Betroffenen fördern und helfen Probleme konstruktiv zu lösen.

Patient*innen profitieren direkt, indem ihre Situation unabhängig beurteilt wird. Auch indirekt nützt die Ombudsstelle den Patient*innen, da -durch einen offenen Umgang mit Problemen- die Behandlungsqualität langfristig verbessert werden kann.

Auch die Vertragspartner profitieren von der Ombudsstelle. Sie bekommen Beschwerden anonym(!) zurückgemeldet, sodass sie aus Fehlern lernen und ggf. Strukturen anpassen können. Denn nur wenn Probleme im Gesundheitswesen thematisiert werden, sind Verbesserungen möglich.

Die SPO als Ombudsstelle hält Leistungsvereinbarungen mit Institutionen verschiedenster Ausrichtung: von Spitälern (Leuggern und Menziken) und Ärztezentren (Medbase und Monvia) über Therapeut*innen der Komplementär- und Alternativmedizin (über das Qualitätslabel des ErfahrungsMedizinischen Registers EMR). Dies zeigt das breite Wirkungsspektrum, in dem die SPO tätig ist.

Sollten Sie Klärungsbedarf mit einer Institution im Gesundheitswesen haben, dann wenden Sie sich zuerst an Ihr behandelndes Spital oder Ärztezentrum. Insofern dieses bei der Ombudsstelle der SPO angeschlossen ist, können Sie sich kostenlos bei der SPO beraten lassen. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie ganz einfach über unsere Webseite einen Termin für eine Kurzberatung buchen.

Da die SPO politisch und finanziell unabhängig ist, kann sie in ihrer Funktion als Ombudsstelle den Dialog mit Leistungserbringenden im Sinne der Patient*innen konstruktiv voranbringen.

Lesen Sie in Januar 2023 in unserem nächsten Beitrag anhand konkreter Behandlungssituationen, wie die SPO als Ombudsstelle Sie in der Komplementär- und Alternativmedizin unterstützen kann.