schutz-wovor_1

Warum Patientenschutz? – Aus unserer Praxis

Die unabhängige Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz hilft und vertritt Patienten auf zwei Ebenen: Direkte Hilfe durch Beratung, Information und Aufklärung auf der einen, die Stärkung von Patientenanliegen in Politik und Rechtssystem auf der anderen Seite.

Wie wichtig und notwendig Patientenschutz ist, zeigt sich am anschaulichsten und deutlichsten anhand der Fälle und Schicksale, mit denen die Berater/innen der SPO täglich in Berührung kommen. Machen Sie sich anhand unserer anonymisierten Beispiele links einfach selbst ein Bild. Das Grundproblem: Der Patient sitzt heute gegenüber Ärzten und Spitälern klar am kürzeren Hebel – vor allem, was Information und Wissen betrifft. Diese Asymmetrie wollen wir verbessern helfen.

SPO Patientenschutz: So helfen und schützen wir

Direkte Dienstleistungen für Patienten 

 
Patientenbildung
:
Nur wer Bescheid weiss, kann seine Rechte einfordern!

Schadensbearbeitung im Einzelfall: Unsere Beratungsstellen helfen jedes Jahr über 4000 Menschen spezifisch und individuell.

Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten: Eine unabhängige und fachkompetente Vorabklärung verhilft zu einer qualifizierten Einschätzung.

Engagement auf politischer und rechtlicher Ebene:


Vertretung der Patientenrechte in der Gesundheitspolitik:
Die SPO redet mit, wenn Rechtsbestimmungen im Gesundheitswesen erlassen oder geändert werden – über ihre Vertretung in Kommissionen, Fachorganisationen und im Parlament.

Teilnahme am öffentlichen Diskurs: an Veranstaltungen, durch Vernehmlassungen und über die Medien. Wir sind parteipolitisch unabhängig und allein der Stärkung der Patientenrechte verpflichtet.

Unsere Vision: Patientinnen und Patienten als aufgeklärte, gleichberechtigte Partner der Ärzteschaft und der Versicherungen im Gesundheitswesen.